Frühschwangerschaft- Die ersten 8 Wochen + Zusätzliche Untersuchungen

————————————–Die ersten 8 Wochen unserer 3. Schwangerschaft———————–

Da wäre ich wieder.

Wir starten nun zum 3. Mal in das Abenteuer Schwangerschaft und Baby.

Dass letzte Mal ist nun etwas über 2 Jahre her, und doch weiß man noch ganz genau, wie es war- irgendwie..

Dass jede Schwangerschaft anders ist und auch jede Frau andere Symptome hat, eine andere Geschwindigkeit im Bauchwuchs usw., das Wissen wir alle, oder sollten wir zumindest.

In der zweiten Schwangerschaft habe ich auch relativ schnell einen sichtbaren Bauch bekommen, obwohl ich mit meiner Adipositas, das Gegenteil von schlank bin.

Es gibt Frauen, die in jeder Schwangerschaft ab der 8-10 Woche bereits einen erstaunlichen Babybauch vorweisen, egal ob schlank oder mit Polstern. Es gibt die Frauen, die erst ab der Zweiten schneller eine Kugel produzieren und es gibt die, die erst kurz vor Ende einen Bauch bekommt.

Egal wie der Bauch auch aussehen mag, das Baby hat immer genug Platz um sich wohlzufühlen. Es sagt nichts über seine Größe aus oder darüber wie man sich ernährt oder welchen Lebensstil man hat.

Ist man sehr sportlich, kann man das auch so lange weiter machen, wie es einem dabei gut geht.

Hat man allerdings keinerlei Sport ausgeübt, so sollte man das in der Schwangerschaft unterlassen, anstrengende Arten anzufangen. Lieber auf Spazieren, Schwimmen und Yoga ( für Schwangere) umsteigen, erlaubt ist, was gut tut!

Wir sind aktuell 8 Wochen und 1 Tage schwanger, sprich in der 9. Woche. (8+1)

Der erste Arzt Termin mit dem 1. Ultraschall.

 

Bei dem ersten Termin wird festgestellt, ob der Schwangerschaftstest die Wahrheit gesagt hat 😉

Es wird bei vielen schon vorher gemacht, aber spätestens jetzt muss man das erste Mal zum Arzt gehen! Mit dem Stab Ultraschall, dem Phallus ähnlichen Stab, wird im Körper geschallt.

Das heißt, das er vaginal eingeführt wird und dann durch nach oben drücken der Stab spitze, die Fruchthöhle beschallt. Dort sieht man dann im besten Fall, einen kleinen Fleck mit einem zitternden Strich.. Das ist unser Baby und das schlagende Herz.

In der 7. ssw ist der Fötus in etwa so groß wie eine Blaubeere. jetzt in der 8. ssw wie eine Himbeere.

Wie unsere 8 Wochen verlaufen sind, ist schnell erzählt.

Die ersten Wochen weiß man es ja noch nicht. Meine Periode hätte am 22.4. kommen sollen. Am 26 habe ich nachmittags dann einen Schwangerschaftstest gemacht, da ich einfach nicht mehr warten wollte. Dieser Test, diesmal Clearblue, zeigte ein deutliches Positiv an. Den Test konnte ich nachmittags machen, da ich bereits überfällig war. Wäre ich vor der Periode gewesen oder am ersten Tag, an dem sie einsetzen sollte, dann wäre der Morgen Urin am besten gewesen. Der Test sagte alsoschwanger! Bravo Unter Vorbehalt, dass es nicht stimmt, vereinbarte ich einen Arzt Termin zur Feststellung. Irgendwie scheint es in der Praxis, in die ich gehe, nicht eilig zu sein, denn ich bekam erst einen Termin für den Zeitraum um die 8/9 Schwangerschaftswoche (SSW). Natürlich war es gewagt es ein paar Menschen zu erzählen, aber wenn es raus muss, dann muss es raus lach.

Wann kommt das neue Familienmitglied…

Ich kann ja immer nicht warten, bis ich irgendwann mal einen Termin habe oder einen Mutterpass. Ich muss sofort wissen, wann ich einrücken muss und wie man den Urlaub für den Papa und die Oma planen muss. Also schrieb ich mir meine Daten aus meiner Zyklusapp und rechnete mir grob den Zeitraum aus. Den verglich ich dann mit dem GeburtsterminRechner von Urbia. Heraus kam 27.12.2016  Erster Tag der letzten Periode war der 22.3.2016, ab diesem Tag zählt man die Schwangerschaft. Eisprung war Anfang April Am 28.03 und 9.4 sind die Schwimmer auf Ihre Reise gegangen. Welche davon nun den Treffer gelandet haben, das weiß man nicht. Daher muss man einen kompletten Zyklus zur Rechnung dazu nehmen, denn nur, weil es an einem Tag gezeugt wurde, heißt das nicht, dass die Spermien das Ei direkt gefunden haben.  Daher rechnet man vom ersten Tag der letzten Mens ab. Aus diesem Grund sind es auch knapp 10 Monate Schwangerschaft und nicht 9, wie es immer noch weitergegeben wird.

Der ET ( Geburtstermin) ist am 27.12.2016

der Zeitraum wird eingegrenzt zwischen dem 25.12 und 31.12

Warum diese Zeitspanne?

Ganz einfach. Laut Rechnung ab dem 22.3 ist der 27. 12 ET Wenn es direkt am 9. also nach dem ES entstanden ist, dann ist es der 31.12 Da unsere Kids immer früher wollen, wird vom 25.12 bis 31.12 gerechnet.. Der 25.12 wäre nur sehr unglücklich :-( Das ist der Todestag meiner Mutter  Wunschtermin habe ich keinen, da der Zeitraum komplett ungelegen ist lach.. Vielleicht bleibt es ja bis Januar drin.. 🙂 Übelkeit habe ich erst seit dem Pfingstwochenende .. Leider..  Bis zur 10–12 SSW. werde ich immer mal wieder damit zu tun haben.. Bei den anderen Schwangerschaften hatte ich das 10 Wochen am Stück!

Mein Magen macht mir auch ein paar Probleme, aber das kommt durch die Umstellung. Es passt nichts mehr rein.. Hat auch seine Vorteile .. hihi. Was kommt nun auf mich zu? Bei dem ersten Frauenarzt Termin, wird direkt das erste Mal Blut abgenommen, um für den Mutterpass und für evtl. extra anstehende Behandlungen vorbereitet zu sein.

Bei der ersten Schwangerschaft wird unter anderem ein Test gemacht, um die Blutgruppe bestimmen zu können. Unter anderem, wird, wenn die Mutter zustimmt, ein HIV-Test gemacht. Das ist wichtig zu wissen, daher stimme ich da immer zu. Man weiß ja nie. Auch wenn man wie ich in einer glücklichen Ehe lebt. Jeder war Mal im Krankenhaus. Man kann sich nie davon freisprechen. Für die Ärzte ist es wichtig zu wissen, damit sie dementsprechend Behandeln, Medikamente geben und das Krankenhaus Vorbereitungen treffen kann.

In der ersten Schwangerschaft werden folgende Bluttests durchgeführt, die im bezahlten Screening so zusagen aufgenommen sind. Alle anderen Tests müssen selbst bezahlt werden. Dazu aber in einem neuen Beitrag mehr. Erste Schwangerschaft Blutscreening: Blutgruppenzugehörigkeit, Antikörper suchtest,  Röteln -HAH-, Test und LSR-Test. Das wird zusammen mit dem HIV-Test nach dem ersten Besuch geprüft. Der Antikörper suchtest, wird ab der 20. SSW wiederholt. Zusätzlich durch eine Urinprobe wird nach Chlamydien geschaut. Leider holt man sich so tolle Sachen auch gerne mal auf Toiletten.  Im späteren Verlauf, so circa 7. Monat, wird ein Zuckertest gemacht. Man darf ein ekliges Zuckerwasser/Glukose Wasser trinken. Es ist viel und es ist eklig! Hier kommt dann heraus, ob man Diabetes entwickelt hat oder nicht.  Alle 4 Wochen ab dem ersten Arztbesuch wird nun ein Vorsorge Termin vereinbart.

Man darf sich dann aussuchen, ob bei jeder Untersuchung ein Ultraschall gemacht wird, was man dann bezahlen muss, oder ob man es bei den Pflicht Ultraschall Untersuchungen belässt.  Es sind 3 Ultraschall Untersuchungen vorgeschrieben, bei denen die Mutter, im Normalfall auch ein Bild bekommt. Leider wurde es dann zur Mode, dass man gegen eine bestimmte Summe, den Müttern weitere Bilder anbot. Mütter sind besorgt und neugierig und wollen natürlich liebend gerne einmal im Monat ihr Kind sehen.  Bei meiner Frauenärztin kostete 2009/2010 das Ultraschall Zusatzpaket 99 € Ich habe es nicht genutzt! Was soll das?!  2014 war das Paket dann 20 € teurer. Ich habe es wieder nicht genutzt, denn ich möchte meinem Kind seine Ruhe lassen und es nicht ständig beschallen lassen. Bekam daher auch nur ein Foto und das musste ich erfragen.. Jetzt haben sie es umgemodelt und man kann selbst bestimmen, wie viele, zusätzliche Ultraschall Untersuchungen man machen möchte. Pro Ultraschall bezahlt man nun 38,20 €. Ich finde das irgendwie nicht richtig.. Ich weiß nicht..

Bei mir wurde in den ersten beiden Schwangerschaften regelmäßig geschaut, ob alles in Ordnung ist. Wenn es bei einer Vorsorge kein Ultraschall gab, dann wurde abgetastet und ein Abstrich gemacht.

Das ganze Konzept obliegt aber jedem Arzt selbst. Die einen machen Ihr Geld damit und andere schenken der Mutter jedes Mal einen Blick und ein Bild.

Zusätzlich zu den ganzen Untersuchungen und Tests, wird den Schwangeren nahe gelegt, weitere Bluttests zu machen. Diese sind dann aber selbst zu bezahlen, da sie von der Krankenkasse nicht übernommen werden.

Cytomegalie, Toxoplasmose und Listerien. 

Diese Tests kosten zb. 11€ + Die Laborkosten zwischen 17€ und 20€

Abstrich – Untersuchung auf Streptokokken B Infektion 10€ + Laborkosten

Geburtsvorbereitende Akupunktur pro Behandlung 14,10€

Vor einer Wassergeburt kann man einen Hepatitis C Test machen lassen, der dann auch noch mal 11€ + Laborkosten kostet.

Summa Sumarum, kann man bis zur Geburt, wenn man denn nun alles mitnimmt, rund 341,10 € dazu kommen dann bei Risiko Patienten oder Müttern, denen Panik gemacht wird, vielleicht noch Blutuntersuchungen dazu, die eine Trisomie feststellen können. Da gibt es auch neue Möglichkeiten, statt einer, Fruchtwasser Untersuchung, die keine Selbstleistung wäre. Die Kosten liegen dann zwischen 170€ und 450€ Dann hätten wir rund 791,10€ beim Arzt gelassen, die man wunderbar in ein günstiges Kinderzimmer oder einen Kinderwagen und die Erstausstattung investieren kann. Ganz ehrlich, wenn man keine Vorbelastung in der Familie hat, nicht anfällig ist und einem ein behindertes Kind kein Schrecken einflößt, so sollte man wirklich überlegen, ob man das alles braucht.

Ich habe zwei gesunde Kinder bekommen, ohne einen der ganzen Tests gemacht zu haben. Ich habe auf die Ernährung geachtet, bevorzugt selbst mein Essen zubereitet und nicht auswärts gegessen. Vorbelastet sind wir nicht und außerdem lieben wir unser Kind auch dann, wenn es krank zur Welt kommen würde. Natürlich ist das schwer und es sollte wirklich gut durchdacht sein!  Ich verstehe jedes Paar, das sagt, dass sie die Schwangerschaft beenden, wenn herauskommt, dass das Kind Trisomie o. ä. hat. Das sollte auch nicht verurteilt werden!

Versteht mich nicht falsch, die ganzen extra Untersuchungen haben einen wichtigen Grund und können vielen Müttern helfen. Man sollte diesbezüglich auch endlich mal bei den Krankenkassen darüber nachdenken, diese Kosten zu übernehmen, denn nicht jede Mutter kann solche Preise zahlen. Ich finde nur, dass es hier einer besseren und neutraleren Beratung bedarf! Es geht vielen nur noch darum, Geld zu machen. Das die Mütter bei solchen Themen Panik haben/bekommen, das ist oftmals egal. Wenn Sie Angst haben, dann bezahlen Sie wenigstens. Das hier ist allein meine Meinung und die zwinge ich niemandem auf! Jeder hat seine eigene Meinung und Mütter sollten immer die Chance haben sich selbst zu entscheiden, ohne Angstmache. Allein die, überflüssigen Ultraschall Untersuchungen finde ich unmöglich.

Plötzlich verplant

———————————————- Plötzlich verplant —————————————————-

Wenn du nicht selbst entscheidest wie dein Jahr endet….

Nein, ich Plane weder unser Weihnachten, auch wenn das Wetter in verschiedenen Teilen Deutschlands danach aussieht. Ich plane auch gewiss kein Silvesterabend. Allerdings werde ich gerade dazu genötigt. Das Jahresende ist für mich nie einfach. Ich trauere immer noch sehr über den Verlust meiner Mutter am 25.12.2012. Ich versuche trotzdem eine schöne Zeit zu schaffen für uns und unsere Kinder. Wir möchten es jedem Recht machen, werden dies allerdings nie schaffen. Allerdings wird dieses Jahr, alles anders! Zwischen Geschenke shoppen, dekorieren und diversen Planungen, habe ich auch dieses Jahr wieder den Elternbeirat im Hinterkopf, für dessen Vorsitz ich mich wieder bewerben werde.

Ein paar wenige wissen es bereits, andere werden es nun erfahren. Gestern wurde mir, nach nicht mal 2 Minuten gesagt, dass ich zwischen den Jahren ein Date haben werde. Ein Blind Date, um genau zu sein. Erst wusste ich nicht, wie ich mich verhalten soll, dann wusste ich, nicht ob ich mich nun freue oder ob ich, dass total doof finde. Dann hatte ich Angst und gegen Abend stellte sich dann doch Aufregung ein. Ich mag es zwar nicht zu planen und auf so lange zeit schon mal überhaupt nicht, aber da werde ich nicht drum herum kommen. Mein Mann hat sich auch direkt gefreut und mir positiv zugesprochen. Es ist und bleibt eine Gefühlsachterbahn! Jetzt muss ich mich in den nächsten Monaten damit auseinandersetzen, muss Termine machen, jeden Monat aufs neue.. Das Ganze hat aber auch seine schönen Seiten. Die Vorfreude, das shoppen, die Gespräche darüber und die Veränderungen..

Wer mir das gesagt hat? Clear… Olle Nuss die…

Eindeutig würde ich sagen  Wir sind also wieder schwanger!  Kind 3, Schwangerschaft 3 und alles ist irgendwie bekannt und doch komplett anders. Wenn Ihr Interesse daran habt, mich zu begleiten und zu lesen, wie es mir so mit meiner (definitiv) letzten Schwangerschaft geht. Dann lade ich Euch ein, mir zu folgen. Ich möchte eine Art Tagebuch führen. Ich hatte mir das zwar bei den anderen beiden auch vorgenommen und genau das Gegenteil getan, aber diesmal möchte ich es wirklich durchziehen. Möchte das letzte Mal alles erleben und festhalten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Was gibt es noch zu sagen?



Wir haben nach der letzten Schwangerschaft beschlossen, dass wir doch noch einen dritten Versuch starten möchten. Bzw. war es mein Mann, der doch noch eines wollte. Wir haben nach dem Jahr Pause, nach einem Kaiserschnitt, auch direkt wieder probiert. Leider hatte es nach einem Abgang nicht mehr geklappt. Ich hatte die Hoffnung dann aufgegeben. Als es mir nun seit Anfang des Jahres nicht mehr so gut ging und ich mich (auch nach wie vor) um meine Schilddrüse sorgen, musste, gab ich dann komplett auf.  Der Junior in der Krippe, der große ab Sommer in der Schule, warum also noch einmal nachlegen? Nun wurde mir diese Entscheidung abgenommen. Daher wusste ich erst, nicht ob ich mich nun freuen soll, oder heulen. Mit Adipositas in eine Schwangerschaft zu gehen ist nie einfach. Und nachdem was die letzten Schwangerschaften mit mir gemacht haben, graut es mir wirklich davor. Ich nehme zwar nicht viel zu, aber das kommt ja immer erst alles danach.

Ihr könnt mich irgendwann, rollen Leute… 😉

Ich schreibe das hier gerade am 27.4.2016..

Viele warten die obligatorischen 12 Wochen, aber das schaffe ich nicht. Außerdem kann auch danach noch was passieren.

Blogparade: Disney Villains – Cruella de Vil

Diese Blogparade stammt aus dem Jahre 2016.Wurde auf meinem alten Blog veröffentlicht. Da ich so viel Spaß daran hatte, wollte ich es unbedingt übernehmen. Nicht perfekt, aber das muss es auch nicht.

Neuer Monat, neues Ziel oder besser, neuer Bösewicht April, mein Geburtsmonat und der Monat, in dem uns Cruella de Vil die Ehre gibt. Ich muss gestehen, ich bin mit ihr nicht warm geworden. Erst wollte ich ein Dalmatiner AMU machen, siehe am Ende des Beitrages, doch dann hatten das plötzlich auch 2 andere Bloggerinnen so toll umgesetzt,

das ich dachte, ich möchte was anderes. Erste Idee war, ich hole Cruella ins Jahr 20

 

16 und gestalte es Moderner.

Dann dachte ich, ich nehme statt Cruella, eine Nichte von Cruella. Über ihre Familie weiß man ja nichts und Fantasie haben wir ja alle. 😉 Doch irgendwie bin ich mit Cruella nicht eins geworden Aber seht selbst..

Ich habe derzeit ganz kurze Haare und die Seiten sind rasiert, da musste ich dann eine Perücke zur Hilfe nehmen. Leider haben viele Bösewichte, Haarfarben oder Kopfschmuck, die ich schlecht nachmachen kann. Nun wieder weiß,

 

Meine Augen tränen derzeit wie verrückt und ich weiß nicht warum, vielleicht eine Allergie gegen einen Inhaltsstoff. In den meisten Lidschatten ist ein Nickel oder Nickel ähnlicher Stoff, den ich ni

cht vertrage, da ich seit Kindheit Nickel allergie habe. Wie oben erwähnt, habe ich versucht Cruella ins Heute zu holen bzw. wollte ich eine Ahnin, wie eine

Nichte nutzen, die 2016 das Geschäft von Cruella übernimmt. Dank meinem liquid, Eyeliner, der viel zu flüssig ist, haben sich die Punkte ratzfatz mit dem weiß gemischt. Mit einem Kohl Kajal ging es nicht und der Flüssige ist der

 

Einzige, da ich so etwas nicht nutze bei meinen extremen Schlupflidern. Ich habe versucht den, Diva, ich habe viel Geld Look zumindest bildlich zu unterstreichen, aber wie gesagt, irgendwie war der Wurm drin lach

DSC_1272.JPG
PicsArt_04-06-10.33.39.jpg
PicsArt_04-07-12.25.18.jpg
PicsArt_04-07-12.45.17.jpg
PicsArt_04-10-12.28.19.jpg
PicsArt_04-10-12.32.19.jpg
DSC_1205.JPG
DSC_1247.JPG
DSC_1272.JPG
PicsArt_04-06-10.33.39.jpg
PicsArt_04-07-12.25.18.jpg
PicsArt_04-07-12.45.17.jpg
PicsArt_04-10-12.28.19.jpg
PicsArt_04-10-12.32.19.jpg
DSC_1205.JPG
DSC_1247.JPG
DSC_1272.JPG
PicsArt_04-06-10.33.39.jpg
PicsArt_04-07-12.25.18.jpg
PicsArt_04-07-12.45.17.jpg

 

An mein zukünftiges Ich

Ich habe viele Blogs gelesen. In ihnen handelte es um das Thema, wie bin ich in der Zukunft als Schwiegermutter, Oma und Mensch..
Ich finde es sehr interessant, für sich und andere einfach mal über den Tellerrand zu schauen. Wie stelle ich mich in der Zukunft vor. Was wünsche ich meinem Kind und welchen Ratschlag habe ich für mich selbst?

Auch ich habe mir Gedanken gemacht und mir selbst einen Brief geschrieben.. Ja! Einen handschriftlichen Brief! Diesen habe ich noch nicht beschriftet. Ich überlege, was ich mir darauf notiere, also auf dem Umschlag.. Werde ich ihn öffnen, sobald ich Oma werde? Was ist, wenn unser Großer aber keine Kinder möchte oder wenn er keine Frau an seiner Seite möchte? Soll ich ihn dann öffnen, wenn er in einer festen Beziehung lebt, also mit jemanden zusammen zieht?
All das sind die Dinge, die man sich jetzt fragt und in der Zukunft schon selbstverständlich sind.
Bis ich das weiß, schreibe ich euch einfach mal auf, was ich mir zusagen habe!


Hallo Ich 2.0 / 2015

Ich weiß nicht wann und unter welchen Umständen wir nun diesen Brief an uns lesen werden.

Eben sowenig weiß ich Stand heute, was in den letzten Jahren in unserem Leben so passiert ist und wie sich unsere Kinder entwickelt haben.

Es ist auch nicht relevant, denn es geht eigtl. auch nur darum, dass ich dir ein paar Worte sagen möchte.

Unser großer Sohn ist heute 5 und der Kleine 1 Jahr alt. Ob noch unser sehnlich gewünschtes Mädchen oder ein 3. Junge die Familie vergrößert hat, das weißt nur Du.

Es geht heute um uns.

Haben unsere Kinder einen Partner? Sind Sie gar schon Eltern? Verheiratet?

Wenn Du eines davon mit Ja beantworten kannst, dann denk bitte immer daran, was unsere Mama immer gesagt hat, wie Du von deiner Schwiegermama behandelt wurdest und was Du dir immer vorgenommen hast.

Haben die Jungs Euch Schwiegertöchter oder einen Schwiegersohn mitgebracht?

Sind Sie nett? So wie Du es Dir für die Kinder gewünscht hast?

Was gibt es zu meckern? Komm schon, ich weiß das Dich, was stört! Sag es laut und dann überlege, ob es Dich wirklich stört, oder ob es Firlefanz ist…!

Leben Sie mit ihren Partnern zusammen? Wenn ja, dann mische Dich bitte niemals nicht in die Wohnungseinrichtung und die evtl. nicht vorhandene Dekoration ein. Lass sie Leben, genau so, wie Sie es wollen!

Biete ihnen nur Hilfe an, zwinge es Ihnen nicht auf. Nenne auf keinen Fall Details, solltest Du Hilfe anbieten, das ist ebenso unerwünscht, wie dass Direkte eingreifen.

Egal ob Schwiegersohn oder Tochter, Sie haben das gewisse Etwas, das die Kinder toll finden. Das Quäntchen Charme, liebe und Chaos, das unsere Kids mögen und an ihren Partnern lieben, also Denke immer daran!

Überlege Dir, was Du nach dem ersten Treffen über unseren McDreamy dachtest. Warum liebst Du ihn? Was hat die Familie gesagt, gibt es etwas das nicht so toll ist? Dann denke, ob es ein Grund ist, als Schwiegertiger zu fungieren oder es dabei zu belassen und eine Freundin und Mutter für sie zu sein.

Wollen Sie keine Kinder? Akzeptiere es, auch wenn wir nun sehr traurig sind!

Haben Sie Kinder, egal ob Eigene oder Adoptierte, so liebe Sie, wie du unsere Kinder liebst.

Verwöhne deine Enkel und Schwiegerkinder, aber mache auch Regeln klar, denn nur Heile-Welt und Verwöhnprogramm, dass gab es nie und wird es auch nie geben.

Mische Dich nicht in die Erziehung ein, habe nur ein offenes Ohr und gebe kurze, knappe Ratschläge, die Hilfreich sind, aber mit genügend Abstand gegeben werden.

Kaufe nichts ohne Absprache, frage immer und nehme am besten die Mutter mit zum Shoppen.

Schenke Windeln und andere wichtige Dinge, denke einfach daran was du gerne gehabt hättest aber keiner dran, dachte.

Sei immer offen und ehrlich, meckere nicht zu schnell. Sei kein Drachen sei wie unsere Mama und Schwiegermama. Denke daran, wie sie dich erzogen hat und wie dich Mutter als Schwiegertochter angenommen hat.

Egal was die Kinder und ihre Partner machen, akzeptiere es und steh ihnen einfach bei.

Und wenn du die Eltern deiner Schwiegerkinder kennenlernst, blamiere deine Kinder nicht und bleib, wie du bist..Wenn sie allerdings ätzend sind, so behalte es für dich und wünsche Deinem Kind viel Glück 😉

 

Kapitel, Schicksal oder Eigenregie?

Kapitel, Schicksal oder Eigenregie?

Ob das Leben seine eigenen Kapitel schreibt oder jeder selbst für seine Lebensabschnitte verantwortlich ist, das werden wir, denke ich nie wirklich beantworten können. Ist das Schicksal, so genau bevor bestimmt oder der Weg eines Menschen, schon vor seiner Geburt mit einer Sandspur gelegt, die man in all den Jahren, erst in Beton gießt?

Oder ist man wirklich selbst dafür verantwortlich was uns in unserem Leben passiert, welche Schicksale wir erleben und welche Zeiten wir bestreiten..?! Ich denke, dass es eine Mischung von beiden, der eben angesprochenen Möglichkeiten ist.

Warum ich das so sehe? Das ist irgendwie ganz einfach und doch das Schwerste, das man erklären kann! Jeder glaubt etwas anderes und da möchte ich auch nicht Gegensprechen. Nur ist es nicht so, dass man so manches mal etwas in seinem Leben erreicht, erlebt oder mitbekommt, von dem man denkt, das muss Schicksal sein? Ist es wiederum nicht auch so, dass man denkt, also das Schicksal, meinte es ja gut, aber ich gehe lieber meinen eigenen Weg?!

→ weiterlesen

Mombie - Erziehung ist so viel