Mombie… Erziehung ist so viel mehr

Kind: Hustet

Fremder: Na erkältet?

Ich: ne, Raucher

Stille

Wir lästern gerne Mal über unsere Männer sowie unsere Brut. Das ist unsere Art die liebe zu zeigen, die wir für sie empfinden. Sollte sich nun jemand verarscht vorkommen, so hat er zwar das Recht dazu, kann sich aber dann nicht zu den Mombie -Verstehern dazu zählen und sollte uns einfach aus dem Weg gehen.

Wir können (viele, also die meisten) fremde Kinder nicht leiden und deren Mütter sowieso nicht.

Geben unseren Kinder Zimt im Milchreis, backen keine Salzstangen selbst, fahren kein 10 Gänge Menü im Kindergarten auf, wenn das Kind Geburtstag feiert, da reicht auch gerne ein gekaufter Kuchen mit extra Schoko Smarties Dekoration.

Kochen wann und wie wir wollen. Es darf aber auch gerne Mal vom Schachtelwirt sein oder Lieferservice. Fixbeutel sind auch nicht unbekannt oder etwas mehr Fleisch neben dem Tiefkühlgemüse.. Es gibt auch Exemplare, die können nicht kochen und ihre Kinder überleben es.

Wir wissen, wir können frisch und gesund kochen, aber wir müssen nicht.

Die Kids dürfen essen, wenn sie hunger haben, Schokocreme ist ihnen nicht nur aus der Werbung bekannt und Süßigkeiten werden nicht versteckt.

Liegen unsere Kinder im Geschäft auf dem Boden und schreien oder Meckern, so lassen wir sie sitzen und gehen weiter oder schmeißen uns daneben und warten, bis es dem Kind peinlich wird.

Wir machen alles immer etwas anders und nehmen uns dabei selbst nicht ganz ernst.

Oft werden wir Mombies als böse und faule Mamas hingestellt, die mit Handy am Sandkasten sitzen und die Kids alleine spielen und klettern lassen. Die ein Urvertrauen in ihre Kinder haben, die auch ohne Essen in 4 Tupperdosen zum Spielplatz gehen oder die ihre Kinder auch dreckig werden lassen. Die nicht mit Sagrotan danebenstehen oder Wechselklamotten auspacken, nachdem das Kind Eis mit vollem Körpereinsatz gefuttert hat.

Bei uns sitzen die Kids auch mal auf dem Boden oder der Couch zum Essen oder Essen dreck im Garten, aus der Sandkiste oder heben etwas im Geschäft auf.

Man darf es nicht mit, verwahrlosen lassen verwechseln oder mit nicht kümmern wollen, Faulheit oder Desinteresse. Wir lieben unsere Kinder mehr als unser eigenes Leben, wir lassen uns nur nicht die Zügel aus der Hand nehmen, lassen sie selbst entdecken, Erfahrungen machen und vertrauen auf sie. Und handeln aus dem Bauch heraus und das ist, dass, was unsere Kinder brauchen, und lieben.

Wir sehen den Bedarf unserer Kinder und wissen genau, wie wir damit umzugehen haben. Macht es das, weil es das einfach will oder weil es das wirklich nicht kann. Wenn ich meinem Kind nicht dieses Vertrauen entgegen bringen kann, dass es alleine klettern, laufen, etwas Neues lernen kann, wie soll es denn später alleine durch diese Welt gehen? Mit Mama an der Hand?

Warum soll ich nach einem stressigen Tag nicht am Sandkasten sitzen dürfen und mit dem Handy surfen, wenn die Kids spielen? Wissen die super Mamas, die das verteufeln, was ich hinter mir habe?

Ob die Kinder die ganze Zeit schon so brav waren?

„Wie heißt das Zauberwort?“ „Gib mir den verfluchten Kaffee oder ich schwöre dir bei Gott, du wirst diesen Tag bereuen!“

Darf ich auch mal mein Kind ignorieren, wenn es zum 50x gerufen hat, Mama, guck mal, wie ich rutsche..?! Ja verdammt! Denn auch mein Kind muss lernen, das sich die Welt nicht 24/7 nur um es dreht. Ich hab die Ersten 10x geschaut und dann ist auch mal gut.

Ja mein Kind landet mit dem Gesicht im Sand, dann wirds mit der Hand abgewischt und weiter gehts. Es versucht alleine zu klettern, super und viel Glück. Ich werde dann hingehen, wenn es meine Hilfe verlangt, da es diese dann auch braucht oder wenn ich merke, das geht in die Hose.. Aber ich muss nicht mit hochklettern, aus Angst es stürzt ab.. Es sei denn, es ist noch nicht reif genug..

Man vertraut seinen Kindern altersgerechte Dinge zu und ist stolz, dass es das alleine kann. Das ist Balsam für die Kinderseele.

Und ganz ehrlich, eine Mutter hat eine Pause verdient!

Eine Mama muss nicht TOP gestylt aus dem Haus gehen. Natürlich sollte man sich nicht komplett verlieren und die Kontrolle über das eigene Leben verlieren, aber wer schreibt vor, dass Mamas ala TOP Model rumlaufen muss?

Die Kids werden auch nicht mehrfach am Tag umgezogen, nur weil es sich flecken geholt hat, was soll das?

Es ist auch von Kind zu Kind unterschiedlich, ob es getragen oder geschoben werden will, ob es mittags schlafen möchte oder nicht und ob es Dein Kind blöd findet oder nicht.

Wenn unsere Kinder uns brauchen, sind wir da. Wir verzichten auf alles, um Sie glücklich zu machen.

Aber wir sind auch gerne mal peinlich, ärgern Sie, und knutschen Sie vor Ihren Freunden..

Wenn wir Sie doof finden, dann ist das eine natürliche Reaktion, die haben die Zwerge ebenso, oder glaubt ihr, die lieben euch immer und mit jedem Atemzug? Ha, die finden euch auch mal doof und das gehört genauso zum Leben und zur Entwicklung, wie alles andere, was Sie sich in Ihren kleinen Köpfen ausdenken und uns dann damit, an den Rand des Wahnsinns treiben.

Es gibt so viel zu sagen über das Mombie sein, aber unterm Strich sind wir alle nämlich eines.. MAMA!

Egal welche Erziehungsmethode, welchen Kindersitz, ob Stillen, Flasche, Tragen oder schieben, wir sind Eltern von wundervollen kleinen Wesen, die wir selbst erschaffen haben. Ich bin eine Heli, wenn es darum geht, dass unser großer alleine zur Schule und nach Hause läuft. Und wenn er dann zu spät Heim kommt. Wenn sie mich extrem brauchen oder kleine Schwierigkeiten mit auf den, Lebensweg bekommen haben, wie die Diagnose Late Talker. 

Wir sind Löwinnen, die um und für Ihre Jungen kämpfen und das sollte verbinden und nicht trennen …

Mombie - Erziehung ist so viel