Meine Legasthenie und ich

Wie bei vielen ist auch bei mir das Problem nie wirklich thematisiert worden. In der Schule ist es nicht großartig aufgefallen, da bei mir eine eher leichte Form auftritt. Ich kann gut lesen, habe sogar 2 Jahre in folge in unserer Schule und auch im Kreis, den Vorlese Wettbewerb gewonnen. Aber all das, hat mit meiner Schreibschwäche nichts zu tun. Es kann mir auch keiner sagen, was es genau ist. Wenn ich einen Text schreibe, sehe ich die Worte anders, als andere.

Manche Worte sehen richtig aus, andere total falsch. Mein Gehirn kann mir nicht sagen, wann genau ein Komma gesetzt wird, wann ein Doppel-S und auch nicht jedes Wort, dass groß geschrieben werden muss, erkenne ich. Wenn ich meine Blogs schreibe, dann versuche ich mich darauf zu Konzentrieren. Aber mit drei Kindern geht das nicht immer. Zusätzlich versuche ich mit einem Programm zu kontrollieren. Da ich dafür keine Werbung machen möchte, kann ich den Namen natürlich nicht nennen.

Aber ihr könnt bei Interesse einfach in einer Suchmaschine nach einem Rechtschreibprogramm suchen.

Ich habe viele Jahre nicht gewusst, wie schlimm es tatsächlich ist. Denn niemand hat es mir gesagt. Selbst als ich den ersten Blog gestartet hatte, kam niemand auf die Idee. Bei dem zweiten Blog kam irgendwann eine Blogger Kollegin auf mich zu und sagte mir, wirklich total nett und sympathisch, dass ich doch einfach mal ein Programm zur Unterstützung nutzen soll. Ich habe dann auch wirklich alte Texte durchlaufen lassen und war erschrocken. Erschrocken darüber, wie viele Fehler darin waren. Und ganz ehrlich auch darüber wie Feige mein Umfeld war.

Seitdem arbeite ich daran, mein Gehirn zu trainieren, auch wenn es teilweise echt schwierig ist. Denn nicht nur das falsche schreiben und das versetzten der Satzzeichen ist mein Problem, sondern auch das Grammatikalisch korrekte schreiben. Auf Fremdwörter verzichte ich bewusst, da ich möchte, dass wirklich jeder versteht, was ich erzählen möchte. Grammatik hatte ich nicht in der Schule, eben sowenig Englisch. Daher kann ich das in mein Hessisch schwer einbauen.

Bei Weaky Chapter werde ich meine schreib Übungen veröffentlichen. Diese werdet Ihr in Form von Kurzgeschichten und Fanfiktion lesen. Schon lange träume ich davon Bücher zu schreiben, aber dazu habe ich einfach nicht das Talent. Glück für alle, die sich nun auf meinen Blog verirren, denn hier wird es das eine oder andere zu lesen geben. In welchen Abständen ich etwas veröffentliche, kann ich nicht sagen, da ich dafür einfach Ruhe brauche und auch wieder in die Ideenphase kommen muss. Ich habe schon lange keine mehr geschrieben.

Ich möchte allen Legasthenikerinnen und Legasthenikern Mut machen. Macht einfach einen Schritt nach vorne. Sucht Euch Unterstützung, eine Idee oder ein Hobby. Meldet Euch in der VHS (Volkshochschule) oder auf los.de an und lernt dort schreiben und lesen. Es ist das schönste auf der Welt, wenn man alles lesen kann, wenn man ein Buch aussuchen und in eine andere Welt abtauchen kann, wenn man Briefe schreiben und beantworten kann. Es ist nicht peinlich, es ist ein Fehler in Eurem Gehirn oder in Eurer Kindheit. Wer nicht startet, hat schon verloren und das will niemand. Ihr könnt es schaffen! Ihr müsst aber auch was dafür tun.

Mombie - Erziehung ist so viel